Doppeltes Engagement: Die mit Motoren von Abarth angetriebenen Formel-4-Serien Deutschlands und Italiens starten auf dem Red Bull Ring und in Monza

Dieses Wochenende werden 42 Fahrer aus 21 verschiedenen Ländern am Steuer der Formel-4-Monoposti sitzen und versuchen, das Beste aus ihren 118 kW (160 PS) starken Motoren aus dem Hause Abarth herauszuholen.

Sowohl in der ADAC Formel 4 powered by Abarth als auch in der italienischen Formel 4 findet das fünfte Rennwochenende mit den Läufen 13, 14 und 15 statt. Dabei wird die deutsche Serie auf dem österreichischen Red Bull Ring starten, zeitgleich kämpfen die Piloten der italienischen F4 in Monza um Siege und Punkte.

Sowohl der in seiner heutigen Form erst 2011 eröffnete Kurs in Spielberg als auch die nordöstlich von Mailand gelegene Traditionsstrecke Autodromo Nazionale di Monza sind wichtige Bestandteile des Formel-1-Kalenders – und somit perfekte „Trainingsplätze“ für den hoffnungsvollen Rennfahrernachwuchs der beiden Formel-4-Serien.

Auf dem Red Bull Ring in Österreich wird die fünfte Runde ADAC Formel 4 powered by Abarth ausgetragen. Nach den bisherigen 12 Wertungsläufen liegt der Brite Jonny Edgar (Van Amersfoort Racing) mit vier Siegen und einigen weiteren Top-Ergebnissen mit 184 Punkten vorne. Mit einigem Abstand folgen der US-Boy Jak Crawford mit 154 und der Finne Elias Seppänen mit 152 Punkten.

Die beiden Qualifyings finden am Freitag, den 16. Oktober, um 16:40 Uhr und um 17:00 Uhr statt. Am Samstag startet das erste Rennen um 11.40 Uhr, der zweite und der dritte Lauf gehen am Sonntag über die Bühne – und zwar um 9:50 und 16:05 Uhr. Live-Streaming gibt es bei  www.adac-motorsport.de und den Online-Angeboten des Medienpartners Sport1. Der Sender überträgt alle drei Rennen auch live im Free-TV.

Im Autodromo Nazionale di Monza Monza, dem „Temple of Speed“, wird der Italiener Gabriele Minì (Prema Powerteam) versuchen, die Gesamtführung gegen seine Landsleute Andrea Rosso (Cram Motorsport) und Francesco Pizzi (Van Amersfoort Racing) zu verteidigen. Nach 12 Wertungsläufen hat Minì im Kampf um den Titel in der italienischen Formel 4 powered by Abarth stolze 196 Punkte gesammelt – und sich damit einen beachtlichen Vorsprung erarbeitet: Rosso liegt mit 121 Punkten auf Platz 2, dicht gefolgt von Pizzi mit 117 Punkten.

Der Zeitplan für das Wochenende in Monza umfasst zwei Qualifyings am Samstag, den 17. Oktober um 9:50 Uhr und 10:15 Uhr, gefolgt vom ersten Rennen um 15:15 Uhr. Am Sonntag finden das zweite und das dritte Rennen statt – um 10:00 und 15:50 Uhr.

Pressekontakt:
Anne Wollek
Tel: +49 69 66988-450
E-Mail: anne.wollek@fcagroup.com

© Foto: FCA Group