Ein virtueller Flashmob zum 70. Geburtstag der legendären Auspuffanlagen von Abarth

– Mai 1950: Auf der 32. Turiner Automobilausstellung stellte die Marke mit dem Skorpion im Logo erstmals die legendären Abarth Auspuffanlagen vor.
– Im Rahmen der Feier nimmt – typisch Abarth – die gesamte Community an einem virtuellen Flashmob teil.
– Die geniale Idee des Gründers führte auch zu den modernen „Record Monza“-Abgasanlagen.
– Diese haben seit 2008 eine Reihe von Innovationen erfahren, ihr voller Klang ist aber traditionell unverwechselbar.

Im Mai 1950 präsentierte Carlo Abarth auf der 32. Turiner Automobilausstellung den „Abarth Exhaust“ – und damit das wohl bekannteste Zubehörelement der Marke mit dem Skorpion im Logo. Das Leistungskonzept des Gründers wirkt bis heute – es wurde auf innovative Weise von den Ingenieuren im Hause Abarth weiterentwickelt: Das Ergebnis ist die neueste Generation der „Record Monza“ Abgasanlagen.

Abarth feiert dieses besondere Jubiläum auch in den sozialen Medien. Denn man lädt die Mitglieder der Marken-Community zu einem virtuellen Flashmob ein. Mittels eines Aufrufes werden die User dazu animiert, eine Instagram-Story zu posten – und unter dem Hashtag #TheRumbleLipChallenge den Klang ihrer Auspuffanlage hochzuladen.

Überhaupt ist die große Fan Base eine der Säulen des Erfolgs von Abarth: Mittlerweile gibt es 83 offizielle Clubs – das sind fast doppelt so viele wie 2016. Außerdem haben sich im EMEA-Raum schon mehr als 114.000 Menschen bei der Community „The Scorpionship“ angemeldet. Diese Gruppe von Enthusiasten unterstützt die Marke auch in diesen schwierigen Zeiten und zeigt, dass echte Abarthisti auch auf Distanz vereint bleiben können.

Der Abarth-Auspuff – vom sportlichen Triumph zum kommerziellen Erfolg

1949 gründete Carlo Abarth Abarth & C. – um der Öffentlichkeit die Heldentaten der Rennstrecken näher zu bringen. Er entwickelte Umrüstsätze für Serienfahrzeuge und sorgte für alltagstaugliche Leistungssteigerungen, mehr Speed und Sportlichkeit auf den Straßen.

Eine Besonderheit der legendären Tuning-Kits war und ist die Abgasanlage, die im Laufe der Jahre zu einer wahren Markenikone von Abarth wurde. In ihrer Urversion wurde sie am 4. Mai 1950 auf dem Turiner Autosalon vorgestellt – und sofort zum großen Erfolg.

Teil der ersten Prototypen war ein einfaches, aber innovatives System, das für einen klaren Leistungsschub und einen unverwechselbaren vollen Klang sorgte. Auch dank dieser Auspuffanlage wurde Abarth & C. rasch zu einem global erfolgreichen Unternehmen mit 375 Mitarbeitern: Bereits 1962 gingen 65 Prozent der 275.000 Abgasanlagen in den Export.

Der rasche Aufstieg der Marke Abarth war tatsächlich außergewöhnlich, hatte aber einen Grund: Die ersten 50 Einheiten wurden zwar noch für den Fiat „Topolino“ gebaut, die Abgasanlage konnte aber an viele Modelle von Fiat angepasst werden – vom 600 über den 1100 bis zu den Baureihen 1400 und 1500. Der endgültige Durchbruch kam aber mit Fiats Ikone, dem 1957 lancierten Nuova 500. Carlo Abarth verliebte sich sofort in dieses Auto und entwickelte den ersten Fiat Abarth 595. Dieses giftige kleine Fahrzeug wurde zum erfolgreichen Sportgerät – und für die Besitzer des „normalen“ Fiat 500 zum Objekt der Begierde. Um den enormen Hunger nach Leistung und Dynamik zu stillen, entwickelte Abarth schließlich die berühmten Tuning-Kits.

Die neue „Record Monza“-Abgasanlage und ihr unverwechselbarer Sound

Seit der Einführung des neuen Abarth 595 im Jahr 2008 hat Abarth die legendäre Sportauspuffanlage wiederbelebt. Der „klassische“ Sound der Marke wurde in die Gegenwart transferiert, wobei der Rennsport wieder federführend war. Denn Technik und Design der Anlage mit ihren beiden charakteristischen, verchromten Doppelendrohren wurden schon beim Rennwagen 595 Assetto Corse getestet.

Dieselbe Philosophie steckte auch hinter der Entwicklung der „Record Monza“-Abgasanlage. 2009 brachte Abarth dieses Kit auf den Markt – und schon der Name ist eine deutlich erkennbare Hommage an einen besonderen Erfolg, den Carlo Abarth persönlich 1965 „einfuhr“: Im Alter von 57 Jahren stellte er auf der traditionsreichen Rennstrecke in der Lombardei auf der Viertelmeile einen neuen Geschwindigkeitsrekord auf. Der kraftvolle Klang der „Record Monza“-Abgasanlage vermittelt also Rennsportfeeling und ist das Ergebnis einer perfekten Kombination von vier Endrohren, schickem Design und Dual-Mode-Technologie. Zu Letzterer gehört auch ein mechanisch gesteuertes Zweiwegeventil, das vor dem Auspuffrohr eingesetzt wird, um die Gegendruckkurve deutlich zu erhöhen.

Im Jahr 2011 wurde dann das „Record Modena“ Kit präsentiert. Sein Hauptmerkmal ist der kraftvolle Sound, der von modernen Hochleistungsauspuffanlagen erzeugt wird. Das von Akrapovič entwickelte Dual-Mode-System besticht durch seinen dumpfen, aber machtvoll-dunklen Klang. Dank des elektronischen Ventils lässt sich der dynamische Sound durch Drücken der Sporttaste zuschalten.

2018 feierte schließlich der neue Abarth 595 mit seiner „Record Monza Attivo“-Abgasanlage sein Debüt. Das Besondere an diesem System ist ein aktives Ventil, das sich über die Sporttaste am Armaturenbrett steuern lässt: Während nämlich zuvor die Öffnung des Auslassventils für eine Erhöhung des Abgasdrucks sorgte, kann der Fahrer nun direkt zwischen dem „Gentleman Driver“-Sound und dem für Abarth typischen, kraftvollen „Brüllen“ entscheiden. Die innovative „Record Monza Attivo“-Abgasanlage ist bei den Modellen 595 Competizione, 595 Pista und 695 70° Anniversario ab sofort ein zentraler Bestandteil der Serienausstattung.

Verbrauchswerte Abarth 595/595C

1.4 T-Jet 107 kW (145 PS) 6,6 (MT) / 5,8 (MTA) l/100 km* 151 (MT)/134 (MTA) g/km*
1.4 T-Jet 121 kW (165 PS) 6,8 (MT) / 6,5 (MTA) l/100 km* 155 (MT)/149 (MTA) g/km*
1.4 T-Jet 132 kW (180 PS) 6,8 (MT) / 6,7 (MTA) l/100 km* 155 (MT)/153 (MTA) g/km*

Verbrauchswerte Abarth 695/695C

1.4 T-Jet 132 kW (180 PS) 6,8 (MT) / 6,7 (MTA) l/100 km* 155 (MT)/153 (MTA) g/km*

* Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km) nach RL 80/1268/EWG und CO2-Emission kombiniert (g/km). Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und hier unentgeltlich erhältlich ist.

Pressekontakt:
Anne Wollek
Tel: +49 69 66988-450
E-Mail: anne.wollek@fcagroup.com

© Foto: FCA Group